Theaterstück über Julius „Juller“ Hirsch

Julius Hirsch

Zugegeben, der heutige Beitrag ist kein klassischer Fall von „GLOTZE AUS, STADION AN!“. Doch nicht zuletzt, da sich „GLOTZE AUS, STADION AN!“ und seine Unterstützer-Fangruppen von jeher gegen jegliche Form der Diskriminierung und Verfolgung bekannt haben, möchten wir auf das Stück „Juller“ hinweisen, dass am 8. April im Theater der jungen Welt Leipzig seine Premiere feiern wird.

Der Nationalspieler Julius „Juller“ Hirsch war einer der frühen Stars des deutschen Fußballs, der im Dress des Karlsruher FV erfolgreich auf Torejagd ging. „Hirschs Schicksal ist das vieler national gesinnter Juden, die sich nicht vorstellen konnten, dass der Staat ihnen als kaisertreue Deutsche und Frontsoldaten des Ersten Weltkrieges nach dem Leben trachten würde. Er verdrängte – wie viele seiner Glaubensgenossen – die Gefahr, bis eine Flucht nicht mehr möglich war.“ (Wikipedia über Julius Hirsch).

2005 rief der Deutsche Fußballbund den Julius-Hirsch-Preis ins Leben, der für besonderen Einsatz für Toleranz und Menschenwürde, gegen Extremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus vergeben wird.

Informationen zum Stück „Juller“ finden sich im Spielplan des Theaters der jungen Welt Leipzig.

Wir danken dem Heimatverein von Julius Hirsch, dem Karlsruher Fußballverein, für den Hinweis.

  • email
  • Print
  • PDF
  • Add to favorites
  • RSS
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Tumblr

0 Antworten auf „Theaterstück über Julius „Juller“ Hirsch“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × zwei =